Logo Eures

Logo SECO

Mein Weg von Polen in die Schweiz

Mit knapp 19 Jahren, war meine Schulzeit zu Ende. Polen war schon seit einem Jahr Mitglied der EU und man sprach oft von möglichen Arbeitsmigrationschancen.
Mein Abenteuer begann:

Die ersten Semesterferien benützte ich, um der Erfüllung meines Traums einen Schritt näher zu kommen: Ich reiste in die Schweiz, genauer gesagt, in den Kanton Waadt. Zu meiner Überraschung fand ich schnell einen Arbeitsgeber, der mir sehr gute Arbeitsbedingungen bot und mich auch bei den administrativen Herausforderungen unterstützte.

Während meines fünfjährigen Studiums der Verwaltungs- und Rechtswissenschaften konnte ich also während den Semesterferien in der Schweiz arbeiten und so mein Studium in Polen finanzieren. Über die Jahre lernte ich die Mentalität der Schweizerinnen und Schweizer kennen und die kulturellen Eigenheiten schätzen.

Ich bin immer noch davon überzeugt, dass die Schweiz zu den europäischen Ländern gehört, in denen man die besten Chancen hat, die individuellen Fähigkeiten und Qualitäten nutzbringend anzuwenden und weiterzuentwickeln.

Nicht nur wegen den beruflichen Möglichkeiten, sondern auch wegen der hohen Lebensqualität entschied ich, nach meinen Studien im Land von Wilhelm Tell zu bleiben. Ich hatte viel Glück und bekam die Möglichkeit ein einjähriges Praktikums in der Bundesverwaltung zu absolvieren. Während dieser Zeit traf ich viele Leute, die einen grossen Beitrag für meine jetzige Anstellung in einer anderen Verwaltungseinheit leisteten.

Grzegorz Jasinski


Precedente