Logo Eures

Logo SECO

Reges Interesse an der ersten trinationalen EURES-Jobmesse im Basler St. Jakobs-Park

31 Firmen und Institutionen aus der Schweiz, Frankreich und Deutschland nahmen am 14. Mai 2013 an der ersten trinationalen Jobmesse in der Premium Lounge des St. Jakobs-Park, der Arena des FC Basel teil. Der Anlass wurde vom Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) Basel-Stadt im Auftrag von EURES-T-Oberrhein organisiert.

Regierungsrat Dr. Christoph Brutschin, Eva Strobel, Präsidentin von EURES-T-Oberrhein und Pascale Schmidiger, Vize-Bürgermeisterin von Saint-Louis, begrüssten in überzeugenden Ansprachen die Teilnehmenden und eröffneten gleichzeitig die Veranstaltung.

Internationale Arbeitgeber und mittelständische Firmen waren vor Ort. Die Institutionen deckten fast alle Bereiche des Arbeitsmarktes ab.

Das Interesse an der Jobmesse war gross: 1'870 Besucherinnen und Besucher zählte das Projektteam. Knapp zwei Drittel der Besucher reisten aus Frankreich, mehr als 20 % aus der Schweiz und rund 10% Deutschland an. Diese Gewichtung erstaunt in Anbetracht der wirtschaftlichen Lage in den jeweiligen Ländern nicht.

Das trinationale Projektteam unter der Leitung von Beat Britt und der Assistenz von Martin Kaeser und u.a. der Unterstützung von Rosa-Maria Halter, EURES-Berater im Kanton Aargau/AWA und Basel-Stadt war vom Erfolg der Jobmesse überwältigt. "Die profunden Kenntnisse des Heimatarbeitsmarktes des trinationalen Projektteams hat zum Erfolg geführt", zeigt sich Projektleiter Britt überzeugt. "Nicht nur quantitativ sind alle Erwartungen übertroffen worden, auch die Feedbacks von Ausstellenden und Besuchenden waren durchwegs positiv", so Britt weiter.

Die grenzüberschreitende Arbeitskraft-mobilität in der Region Nordwestschweiz ist attraktiv: 68'000 Grenzgängerinnen und Grenzgänger aus Deutschland und Frankreich arbeiten in der Region und rund 25'000 französische Grenzgängerinnen und Grenzgänger arbeiten in Baden-Württemberg und in der Südpfalz. Die Region ist auf mobile Arbeitskräfte angewiesen, wie die relativ tiefe Arbeitslosenquote in den Kantonen der Nordwestschweiz verdeutlicht. Dank diesen mobilen Arbeitnehmenden konnten in den letzten Jahren offene Stellen besetzt werden, was dem Wirtschaftsstandort Nordwestschweiz ein solides Wachstum ermöglicht.

Die trinationale Jobmesse stand unter der Schirmherrschaft von EURES-T Ober-rhein. Der Anlass wurde mit finanzieller Unterstützung der EU und der Schweiz (SECO) durchgeführt.

Beat Britt © Mai 2013


Zurück