Logo Eures

Einreise und Aufenthalt

Dank dem Abkommen über die Personenfreizügigkeit werden Angehörigen von EU-/EFTA-Staaten Einreise und Aufenthalt stark erleichtert.

ACHTUNG: Bundesrat ruft Ventilklausel für EU-2 (Bulgarien und Rumänien) Staaten an

Per 1. Juni 2017 wird die Kontingentierung der B-Bewilligungen (Aufenthaltsbewilligungen von fünf Jahren Dauer) für Angehörige der EU-2-Staaten (Bulgarien und Rumänien) wieder eingeführt. Die Kontingentierung wird während eines Jahres gelten.

Davon betroffen sind Staatsangehörige der EU-2, welche mit jährigem, überjährigem oder unbefristeten Arbeitsvertrag in der Schweiz eine Stelle antreten wollen und dafür eine Aufenthaltsbewilligung B als Erwerbstätige beantragen. Dasselbe gilt für selbstständig Erwerbende, die sich in der Schweiz niederlassen möchten.

Weitere Informationen zur Anrufung der Ventilklausel finden Sie ab dem 1. Juni 2017 auf der Seite des Staatssekretariats für Migration SEM :EU/EFTA-Bürgerinnen und -Bürger: Leben und Arbeiten in der Schweiz (siehe die entsprechenden Registerreiter nach Staatsangehörigkeit unten).

Für Bürgerinnen und Bürger der EU/EFTA Mitgliedstaaten (ausser Kroatien, Bulgarien und Rumänien) gilt: bei einem Aufenthalt von mehr als drei Monaten benötigen Sie eine gültige Aufenthaltsbewilligung. Diese können Sie bei der Einwohner-kontrolle Ihrer Wohngemeinde innerhalb von 14 Tagen nach Ihrem Umzug und vor Stellenantritt beantragen. Dazu brauchen Sie eine gültige Identitätskarte und einen Arbeitsvertrag oder eine Arbeitsbestätigung.

Für Bürgerinnen und Bürger Kroatiens, Bulgariens und Rumäniens wendet die Schweiz spezielle Regelungen und Übergangsfristen an.

Detaillierte Informationen über Einreise und Aufenthalt in der Schweiz finden Sie auf der Homepage des Staatssekretariats für Migration SEM.


Siehe Video der Homepage www.ch.ch:
Einreise und Aufenthalt in der Schweiz

© www.ch.ch