Logo Eures

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen in der Schweiz sind im europäischen Vergleich je nach Branche gut bis sehr gut. Die Produktivität ist hoch und die Erwartungen an den Arbeitnehmenden ebenfalls. Hoch ist in der Regel auch die Arbeitszufriedenheit. Es liegt im Interesse der Arbeitgeber, die Mitarbeitenden nicht nur zu fordern, sondern auch zu fördern. Nur mit attraktiven Arbeitsplätzen sowie mit motivierten und qualifizierten Mitarbeitenden kann die Schweiz im internationalen Standortwettbewerb bestehen.

Mindestlohn.

In der Schweiz gibt es keinen gesetzlichen Mindestlohn. Die Höhe des Lohnes ist je nach Wirtschaftsbranche und Region unterschiedlich. Um sich eine Grobübersicht über die geltenden Lohnverhältnisse zu verschaffen, kann der Lohnrechner des Bundesamtes für Statistik BFS als Navigationshilfe bei Lohnverhandlungen durchaus nützlich sein. Denken Sie daran: in der Schweiz ist der Lohn in einem bestimmten Rahmen Verhandlungssache.

Arbeitszeit

Die Arbeitszeit ist in der Schweiz vergleichsweise hoch und wird auf ein wöchentliches Maximum von 45 Stunden für Industriearbeiter, Büroangestellte, technisches Personal und andere Angestellte wie Vertriebsmitarbeiter und Verkäufer begrenzt. Für alle anderen Arbeiter gilt eine maximale wöchentliche Arbeitszeit von 50 Stunden.

Sozialversicherung

Das Sozialversicherungssystem in der Schweiz ist ziemlich komplex. Die Versicherungen decken die Risiken bei Krankheit, Unfall und Berufskrankheit, Alter, Tod und Invalidität sowie Arbeitslosigkeit. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Broschüre " Leben und Arbeiten in der Schweiz - Das Sozialsystem in der Schweiz".